Polizei Düren

POL-DN: Verkehrsunfälle mit verletzten Personen an Weihnachten

Kreis Düren (ots) - An den beiden Weihnachtsfeiertagen wurden bei Verkehrsunfällen in Merzenich und Vettweiß vier Personen leicht verletzt. In Niederzier musste ein Autofahrer mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Am ersten Weihnachtsfeiertag kam gegen 13.30 Uhr ein 20-jähriger Schüler aus Jülich mit einem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, als er die Landesstraße 264 von Oberzier in Richtung Merzenich befuhr. Dabei kollidierte er mit dem Fahrzeug unmittelbar vor der Kreuzung mit der Morschenicher Straße in Höhe der Zufahrt zum Sportplatz Ellen mit dem Mast einer Lichtzeichenanlage. Ein RTW transportierte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Durch die Löschgruppe Ellen wurden ausgelaufene Betriebsstoffe entsorgt.

Ein 19 Jahre alter Mann aus Kreuzau geriet am zweiten Weihnachtstag, gegen 10.30 Uhr, in einer Linkskurve der Kreisstraße 28 zwischen Soller und Vettweiß mit seinem Auto ins Schlingern. Dadurch schleuderte das Fahrzeug rückwärts gegen einen Zaun von "Gut Veitzheim" und beschädigte anschließend einen Telefonmast. Der junge Fahrer klagte bei der Unfallaufnahme über Kopfschmerzen. Er wollte sich später selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

Gegen 16.45 Uhr geriet ein 35-jähriger Dürener mit seinem Pkw beim Befahren der L 264 zwischen Eschweiler über Feld und Merzenich in einer lang gezogenen Kurve nach rechts auf einen unbefestigten Grünstreifen. Nach eigenen Angaben steuerte er das Auto anschließend in die Gegenrichtung und betätigte gleichzeitig die Bremse. Dadurch schleuderte der Wagen über die Fahrbahn und rutschte linksseitig gegen einen Baum. Während der Fahrzeugführer unverletzt blieb, mussten seine Ehefrau und die beiden Kinder mit leichten Verletzungen einem Krankenhaus zur ambulanten Behandlung zugeführt werden.

Der verursachte Gesamtsachschaden bei allen Unfällen wird auf etwa 26.000 Euro geschätzt. In allen Fällen mussten die erheblich beschädigten Kraftwagen durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: