Polizei Düren

POL-DN: 07101001 Polizei warnt vor Trickdiebinnen

    Düren (ots) - Düren - Bereits am vergangenen Samstag kam es im Stadtgebiet zu zwei Vorfällen, wo zwei Seniorinnen offenbar mit einer alt bekannten Masche von bisher unbekannten weiblichen Personen bestohlen werden sollten. Glücklicherweise blieb es jedoch jeweils beim Versuch.

    Gegen 11.00 Uhr trat eine etwa 25 bis 30 Jahre alte, südländisch aussehende Frau, deren Begleiterinnen wahrscheinlich auf der Straße warteten, in einem Mehrfamilienhaus in der Merzenicher Straße auf. Einer 85 Jahre alten Mieterin erklärte sie nach dem Klingeln an deren Wohnungstür, dass sie für eine andere Hausbewohnerin eine Nachricht hinterlassen wolle. Gleichzeitig bat sie um einen Stift. Die umsichtige Seniorin ging auf diese Bitte aber nicht ein. Ihr gelang es, ihre Tür wieder zu schließen, obwohl die Unbekannte bereits einen Fuß in die Türspalte gesetzt hatte.

    Um 14.20 Uhr wiederholte sich der Sachverhalt in der Oberstraße. Hier hatten die Täterinnen aber nicht mit der Aufmerksamkeit einer 65 Jahre alten Zeugin gerechnet. Die Frau hörte zu dieser Zeit laute Stimmen im Haus und kam schnell zu der Feststellung, dass diese aus der Wohnung einer unter ihr wohnenden 83 Jahre alten Seniorin stammten. Als sie der Sache nachging, sah sie durch deren geöffnete Wohnungstür, dass eine junge Südländerin im Eingang zur Küche auf die betagte Wohnungsinhaberin einredete. Außerdem entdeckte sie eine zweite Verdächtige, die versuchte, unbemerkt in das Wohnzimmer zu gelangen. Durch das anschließende couragierte Auftreten der Zeugin verließen die beiden Unbekannten gemeinsam mit einer dritten Frau, die sich im Treppenhaus aufgehalten hatte, fluchtartig das Mehrfamilienhaus.

    Die Polizei hat in beiden Fällen Strafverfahren eingeleitet. Die gesuchten weiblichen Täterinnen hatten lange, schwarze Haare. Sie hatten ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild und waren vornehmlich dunkel gekleidet. Ihre Sprache bestand aus einem gebrochenen Deutsch.

    Wer zu den beschriebenen Tatverdächtigen sachdienliche Hinweise machen kann, wird gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: