Polizei Düren

POL-DN: 07062204 Übermut kommt vor dem Fall

Jülich/Titz (ots) - Gleich zwei jugendliche Mofafahrer wurden am Donnerstag bei selbst verursachten Verkehrsunfällen leicht verletzt. In Jülich stürzte ein 17-Jähriger aus Jülich gegen 16.00 Uhr auf die Fahrbahn, weil er zu stark gebremst hatte, als eine vorausfahrende 53 Jahre alte Autofahrerin aus Titz von der Straße "An der Vogelstange" nach links in die Straße "An der Lünette" abbiegen wollte. Durch den Sturz zog er sich leichte Verletzungen am linken Bein zu. Der Sachschaden wird auf etwa 150 Euro geschätzt. Gegen 20.35 Uhr wollte ein 15-Jähriger in Titz auf der Straße "Zur Düppelsmühle" vor einer Gruppe Mädchen offenbar zeigen, was in seinem Mofaroller steckt und beschleunigte dort seinen frisiertes Zweirad. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und stürzte vor der Einmündung der Schulstraße zu Boden, wobei er sich leicht am linken Unterarm verletzte. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den jungen Fahrer ein, weil er unerlaubte Manipulationen an seinem Mofa vorgenommen hatte und er nicht im Besitz der nun erforderlichen Fahrerlaubnis ist. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: