Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 15.000 Euro Sachschaden durch Küchenbrand

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM  (clk.) Am heutigen Tag, Freitag, 06.10.2006, 10.20 Uhr, ging bei der Berufsfeuerwehr Hildesheim eine Feuermeldung ein. Im Hause Trockener Kamp 27, Hildesheim, war es in einer Erdgeschoßwohnung zu einem Küchenbrand gekommen. Die 23-jährige Wohnungsmieterin  und ihr 4-jähriger Sohn konnten sich auf einen rückwärtigen Balkon der Wohnung flüchten. Hier nahm sie die Polizei dann in Empfang. Die Berufsfeuerwehr Hildesheim unter Einsatzleiter Uwe Grothe erhielt Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof. Die Feuerwehrleute mußten schweres Atemgerät anlegen, um in die Wohnung eindringen zu können. Der Brand war dann allerdings im Handumdrehen gelöscht. Wie sich herausstellte, hatte der 4-jährige den Ein- und Ausschalter des Elektroherdes eingeschaltet, so dass eine Platte aufheizte. Hier stand ausgerechnet noch vom Saubermachen eine Mikrowelle, dessen Kunststoffgehäuse zunächst dahinschmolz und später Feuer fing. Durch die erhebliche Rußentwicklung und -niederschlag auf Wände und Möbel ist die Wohnung erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Sachschaden wird  auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Mutter und Kind sind soweit wohlauf. Gleichwohl wurden beide wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Hildesheimer Krankenhaus verbracht.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: