Polizei Düren

POL-DN: 07061406 Mit Zerstörungswut durch die Nacht

    Düren (ots) - Durch das couragierte Auftreten eines Zeugen konnten polizeiliche Ermittlungen gegen drei 17 und 18 Jahre alte Jugendliche aus Düren und Nörvenich in der Nacht zum Donnerstag erfolgreich eingeleitet werden. Sie stehen im Verdacht, die Sonnenschutzblenden und die Glashalterungen an drei Ampelanlagen beschädigt zu haben.

    Der 42 Jahre alte Mitteiler hatte gegen 04.30 Uhr im Bereich des Bahnüberganges "An der Kuhbrücke" laute Geräusche wahrgenommen. Nachdem er sich in seinen Wagen gesetzt hatte und losgefahren war, konnte er drei verdächtige Burschen sehen, die an der Nideggener Straße gegen die dortigen Lichtzeichenanlage schlugen, so dass Teile von ihr herunter fielen. Nun verständige der Mann die Polizei und blieb den Täter auf den Fersen.

    Eine Funkstreife konnte die leicht alkoholisierten Beschuldigten, die nach eigenen Angaben am Rurufer gefeiert hatten, am Ortseingang von Düren stellen. Neben einer Schnapsflasche hielt einer von ihnen eine Sonnenschutzblende einer Ampel in der Hand, die er aufgefunden haben wollte. Die Beamten stellten bei der anschließenden Besichtigung der in der Nähe befindlichen Ampelanlagen fest, dass dort mit roher Gewalt mehrere Schutzblenden aus den Kunststoffhalterungen geschlagen worden waren. Außerdem war auch das Schutzglas des Rot- und Gelblichtes an einem Ampelmast mutwillig eingeschlagen worden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: