Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (237) Gelddiebstähle aufgeklärt

    Nürnberg (ots) - Notorischer Geldmangel war das Motiv eines 40-Jährigen, der seit dem Sommer letzten Jahres zwei Bekannte um mehrere Tausend Euro bestahl. Dabei nutzte er jeweils das Vertrauensverhältnis zu den Geschädigten aus.

    Der Beschuldigte wohnte zusammen mit seiner Bekannten in einer Wohnung in der Nürnberger Südstadt. Dort entwendete er zwischen Juli und November 2006 600,-- Euro aus einer Geldkassette, zu der er ungehinderten Zugang hatte. Als seine Freundin den Diebstahl bemerkte und ihn darauf ansprach, leugnete er beharrlich. Trotzdem beendete die Frau die Beziehung. Nach dem der Tatverdächtige noch einen Schlüssel hatte, nutzte er die Abwesenheit seiner Ex-Freundin aus, um in die Wohnung zu gelangen und die mittlerweile versperrten Kassette zu stehlen. Diese brach er auf und entwendete daraus ca. 2000,-- Euro. Die Kassette warf er in den Müll.

    Im Herbst des gleichen Jahres zog der 40-Jährige bei einer gleichaltrigen Bekannten ein und stahl bei günstiger Gelegenheit deren EC-Karte. Noch in der gleichen Nacht suchte er einen Geldausgabeautomaten auf und hob 750,-- Euro ab. Dabei wurde er von der Videoüberwachungsanlage erfasst.

    Die Geschädigte, die erst ein paar Tage später von der unberechtigten Abhebung erfuhr, erkannte ihren "Freund" auf den Videobildern wieder. Daraufhin erstattete sie Anzeige.

    In seiner Vernehmung zeigte sich der Mann in beiden Fällen sowohl geständig als auch reumütig. Er wolle den angerichteten Schaden wieder gut machen und das Geld zurückzahlen. Trotzdem wird er wegen schweren Diebstahls, Unterschlagung und Betruges mittels rechtswidrig erlangter Debitkarte angezeigt.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: