Bundeskriminalamt

BKA: BKA-Verbindungsbeamter beim LKA Brandenburg

    Wiesbaden (ots) -     Zur Einführung eines Verbindungsbeamten (VB) des Bundeskriminalamtes in seine neue Tätigkeit ist am heutigen Tag der Vizepräsident des Bundeskriminalamtes Bernhard Falk zu Gast beim Landeskriminalamt Brandenburg.     Die Entsendung des VB zum Landeskriminalamt soll einen noch intensiveren Kontakt sowie einen direkteren Informationsaustausch zwischen der Brandenburger Polizei und dem Bundeskriminalamt gewährleisten. Die Stärkung der polizeilichen Zusammenarbeit durch die Verkürzung von Informationswegen ist ein wichtiger Schritt zur Bekämpfung der nationalen und internationalen Kriminalität.     Der jetzt zum LKA Brandenburg entsandte Beamte ist der vierte Verbindungsbeamte des BKA, der bei einem Landeskriminalamt eingesetzt wird. Im Mai 1998 hat in Dresden erstmals ein BKA-Verbindungsbeamter bei einem Landeskriminalamt seinen Dienst aufgenommen. Dem Land Sachsen folgten die Länder Berlin im Oktober 1999 sowie Mecklenburg-Vorpommern im März 2001.     Das Konzept des Einsatzes von Verbindungsbeamten wurde bereits in den 80er Jahren zur Förderung der Zusammenarbeit im internationalen Bereich entwickelt. Inzwischen sind 56 deutsche Verbindungsbeamte in 40 Staaten tätig. Auf internationaler Ebene, aber auch im nationalen Rahmen -am Frankfurter Flughafen, beim Zollkriminlamt in Köln und Landeskriminalämtern - hat sich die Präsenz von BKA-VB seit Jahren bewährt.

ots-Originaltext: Bundeskriminalamt

Rückfragen bitte an:
Bundeskriminalamt
Pressestelle
Telefon: 0611-551 2331
Fax:        0611-551 2323

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: