Bundeskriminalamt

BKA: Aktuelle Herausforderungen in der Kriminalitätsbekämpfung - Strategien des Bundeskriminalamtes

    Wiesbaden (ots) - Jahrespressekonferenz des BKA - Einladung für Medienvertreter

    Termin: Freitag, 28.03.2008, 10.00 Uhr Akkreditierungsfrist: Donnerstag, 27.03.2008, 12.00 Uhr Ort: BKA, Thaerstraße 11, 65193 Wiesbaden, Großer Saal

    Neuartige Kriminalitätsphänomene ersetzen zunehmend klassische Deliktsformen. Die Täter bedienen sich mittlerweile durchgängig modernster Technik. Technologische Innovationssprünge werden mit Formen organisierter Kriminalität verknüpft.

    Wie sehen die Begehungsformen der Kriminalität des 21. Jahrhunderts aus? Welche Techniken nutzen die Täter und wie reagiert das Bundeskriminalamt auf diese neuen Entwicklungen?

    In einem Rückblick und Ausblick zugleich informiert Sie BKA-Präsident Jörg Ziercke im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag, 28.03.2008, über die Entwicklung der Rauschgiftkriminalität im Jahr 2007 und die Bedeutung Deutschlands als Produktionsland von Cannabis, neue Formen der Zahlungskartenkriminalität, die Entwicklung der Informations- und Kommunikationskriminalität am Beispiel des Identitätsdiebstahls, den Stand der Bekämpfung der Arzneimittelkriminalität (Doping) sowie die Ausprägungen des Rechtsextremismus und des internationalen Terrorismus in Deutschland.

    Akkreditierungen von Medienvertretern nimmt die BKA-Pressestelle bis Donnerstag, 27. März 2008, 12.00 Uhr, unter der E-Mail-Adresse pressestelle@bka.bund.de oder per Fax unter (0611) 55-12323 entgegen. Bitte geben Sie dabei neben dem Vor- und Zunamen auch das Geburtsdatum an. Zum Betreten des BKA benötigen Sie einen gültigen Personalausweis. Parkplätze für Medienvertreter sind in begrenztem Umfang in der Thaerstraße reserviert.

    Weitere allgemeine Informationen zum Bundeskriminalamt finden Sie auf unserer Homepage unter www.bka.de.


ots Originaltext: Bundeskriminalamt
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: