Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Geschwindigkeitsmessungen: Zahlreiche Fahrer waren viel zu schnell unterwegs

Cuxhaven (ots) - Bilanz der Schwerpunktmaßnahme Geschwindigkeit: Zahlreiche Fahrer waren viel zu schnell

Die Polizei hat in der vergangenen Woche in Cuxhaven, Altenwalde und Nordholz insgesamt 314 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. 273 der Fahrer, die zu schnell unterwegs waren, müssen mit einem Verwarngeld rechnen. Auf insgesamt 41 Fahrzeugführer kommen sehr wahrscheinlich Bußgelder sowie Punkte im Verkehrszentralregister zu. Sieben von ihnen waren so schnell unterwegs, dass sie mit hohen Bußgeldern und auch Fahrverboten rechnen müssen. Zwei von ihnen gehören der Risikogruppe der jungen Fahrer an. "Die Schwerpunktmaßnahme in Cuxhaven ist beendet. Dennoch müssen Verkehrsteilnehmer auf unseren Straße jederzeit mit einer Geschwindigkeitskontrolle rechnen, da wir nicht jede Überwachungsmaßnahme vorher ankündigen", äußert die Sprecherin der Polizei. Trotz Ankündigung der Kontrollen in den Medien wurden 314 Verstöße festgestellt. Nicht angepasste Geschwindigkeit gilt nach wie vor als eine der Hauptunfallursachen für Verkehrsunfälle mit schweren und schwersten Unfallfolgen. Gerade die Kombination aus nicht angepasster Geschwindigkeit, jungem Fahrer und einem Zusammenstoß mit einem Straßenbaum birgt eine oft tödliche Gefahr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: