Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Drei Männer für über 40 Wohnhauseinbrüche im Landkreis Cuxhaven verantwortlich? Einbrüche nach Festnahmen erheblich zurückgegangen

Foto: Polizei

Cuxhaven (ots) - Trio wird zahlreicher Einbrüche rund um Bremerhaven verdächtigt - Zwei Tatverdächtige weiterhin in Haft

(Schmuck als Bilddownload in digitaler Pressemappe)

Cuxhaven/Schiffdorf. Am 20.12.2013 gab die Polizeiinspektion Verden / Osterholz bekannt, dass Polizei und Staatsanwaltschaft erfolgreich im Kampf gegen Einbrecher elf Tatverdächtige ermittelt haben und vier Beschuldigte in Untersuchungshaft säßen. Im Zuge der gemeinsamen weiteren Ermittlungen von Beamten der Osterholzer Polizei und der Polizei im Landkreis Cuxhaven stehen mit der Festnahme der Männer zahlreiche Wohnhauseinbrüche im Landkreis Cuxhaven vor der Aufklärung. Demnach werden drei Bremer im Alter zwischen 17 und 30 Jahren verdächtigt, seit Mitte September bis zu den Festnahmen im Dezember im Landkreis Cuxhaven zwischen Uthlede und Misselwarden etwa 40 bis 50 Wohnhauseinbrüche begangen zu haben. Nach Angaben eines Schiffdorfer Ermittlers seien die Wohnhauseinbrüche im Landkreis Cuxhaven rund um Bremerhaven seit der Festnahme der Tatverdächtigen erheblich zurückgegangen. Bereits im Dezember hatte die Staatsanwaltschaft durch den Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Verden Haftbefehle erwirkt. Zwei der drei Männer sitzen derzeit weiterhin in Haft. Die in der Vergangenheit bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Bremer sind geständig. Bei Durchsuchungsmaßnahmen wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, dessen Zuordnung zu etwaigen Einbrüchen noch nicht abgeschlossen ist. Die möglichen Geschädigten aus dem Landkreis Cuxhaven werden mit der Bitte, ihr Diebesgut anhand von Fotomappen auf den Polizeidienststellen in Schiffdorf oder Langen zu identifizieren, direkt benachrichtigt. Den Festnahmen waren wochenlange Ermittlungen vorausgegangen. Das Trio wurde im Dezember nach einem Einbruch in Kührstedt , bei dem Schmuck und Bargeld gestohlen wurden, in Schwanewede vorläufig festgenommen. Die Beute hatten sie noch bei sich. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: