Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Unfallflucht in der Gemarkung Loxstedt-Fleeste + Fahranfänger rast in Geschwindigkeitskontrolle der Polizei + Berauscht am Steuer - Autos blieben nach Kontrolle stehen

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Unfallflucht in der Gemarkung Loxstedt-Fleeste

Am 24.11.13, um 7:05 Uhr, stand ein 60-jähriger Fleester mit einem Bekannten hinter dem Pickup des Fleesters. Das Fahrzeug war auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Fleeste und Maihausen/Overwarfe abgestellt. Beide Männer wurden im letzten Moment auf einen Pkw aufmerksam, der sich mit hoher Geschwindigkeit näherte. Unvermittelt stieß dieser Wagen mit der rechten Fahrzeugseite gegen die linke Seite des stehenden Pickup. Diese wurde über die gesamte Fahrzeuglänge beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Maihausen/Overwarfe. Die rechte Fahrzeugseite des Unfallverursachers ist mit großer Wahrscheinlichkeit nicht unerheblich beschädigt. Des weiteren wurde sein vorderer rechter Scheinwerfer zertrümmert. Am Pickup des Fleesters entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

++++++++++++++

Fahranfänger rast in Geschwindigkeitskontrolle der Polizei

Cuxhaven. Samstagabend kontrollierte die Polizei in Cuxhaven die Geschwindigkeit innerhalb der geschlossenen Ortschaft. Ein 19-jähriger Fahranfänger geriet mit 91 km/h in der Brockeswalder Chaussee in die Geschwindigkeitskontrolle. Insgesamt stellten die Beamten im Innenstadtbereich fünfzehn Geschwindigkeitsverstöße fest, darunter auch sechs Personenbeförder. Vier Fahrer müssen mit Fahrverboten rechnen.

Der 19-Jährige muss mit einer Nachschulung rechnen, denn wer einen Führerschein auf Probe hat und als Kraftfahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschreitet, verursacht eine Verlängerung der Probezeit von zwei auf vier Jahre. Die Verwaltungsbehörde ordnet bei diesen Auffälligkeiten in der Regel ein Aufbauseminar an, welches in einer dafür zugelassenen Fahrschule absolviert werden muss.

++++++++++++++

Berauscht am Steuer - Autos blieben nach Kontrolle stehen

Langen. In der Nacht von Montag auf Dienstag führte die Polizei Langen stationäre Verkehrskontrollen in der Stadt Langen durch. Hierbei wurden zwei Fahrzeugführer festgestellt, die unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln am Straßenverkehr teilnahmen. Ein 24-jähriger Langener stand laut Drogentest unter dem Einfluss von Marihuana. Ein 31-jähriger Mann aus Bad Bederkesa hatte nach ersten Testergebnissen vor Ort sowohl Marihuana als auch Kokain konsumiert und sich dann ans Steuer seines Fahrzeugs gesetzt. Gegen beide Personen wurden entsprechende Verfahren eingeleitet. Des Weiteren hielten die Polizeibeamten eine 58-jährige Langenerin an, die zu viel Glühwein getrunken hatte. Bei der Kontrolle wurde in ihrem Atem ein Alkoholwert von deutlich über 0,5 Promille festgestellt. Alle drei mussten ihren Pkw an der Kontrollstelle stehen lassen.

++++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier bislang nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: