Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Mehrere Tatverdächtige nach Raub auf Gastwirt ermittelt + Akzeptanz für Geschwindigkeitsbeschränkungen ist wichtig

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Mehrere Tatverdächtige nach Raub auf Gastwirt ermittelt

Hoffe (LK Wesermarsch). Laut Polizeiauskunft sind die Ermittlungen zu einem schweren Raub, der sich Ende Januar in der Ortschaft Hoffe zum Nachteil eines 84-jährigen Gastwirts zugetragen hat, weitestgehend abgeschlossen. Drei junge Männer im Alter zwischen 16 und 34 Jahren stehen im Verdacht, an dem Überfall des Mannes in dessen Wohnung beteiligt gewesen zu sein. Der 31-Jährige befindet sich aufgrund eines anderen schweren Raubes inzwischen in Untersuchungshaft. Das Trio stammt aus dem Bereich Nordenham und gibt die Tat nicht zu. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg haben mehrere Wohnungsdurchsuchungen stattgefunden. Zudem wurden mehrere Beweismittel zur weiteren Untersuchung an das Landeskriminalamt übersandt. Die Staatsanwaltschaft wird prüfen, ob es zu einer Anklageerhebung kommen wird.

++++++++++++++++++

Geschwindigkeitsmesswoche dauert an - Akzeptanz für Geschwindigkeitsbeschränkungen ist wichtig

Mehr als 160 Geschwindigkeitsverstöße haben die Polizeibeamten am gestrigen Donnerstag im Bereich des Polizeikommissariats Schiffdorf festgestellt. Auch die Messbeamten des Landkreises Cuxhaven haben die Schwerpunktmaßnahme, die die gesamte Woche andauert, abermals unterstützt. Deren Ergebnisse werden im Anschluss an die Maßnahme in einer gemeinsamen Bilanz Anfang kommender Woche bekannt gegeben. Am Donnerstag gerieten auf der L 134 ein Motorradfahrer mit 122 km/h sowie ein Autofahrer mit 116 km/h in einer 70 km/h- Zone in der Gemarkung Bramstedt in die Kontrollen. Beide müssen mit Fahrverboten rechnen.

Auf der L 135 wurde ein 28-jähriger Golffahrer aus Stadland in der Gemarkung Stotel innerhalb einer 70 km/h-Zone mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung um 52 km/h durch Lasermessbeamte festgestellt. Neben dem Bußgeld droht auch ihm ein Fahrverbot. "Akzeptanz für Geschwindigkeitsbeschränkungen ist wichtig", erklärt die Sprecherin der Polizei. Weshalb an manch gut ausgebauter Strecke die erlaubte Geschwindigkeit herabgesetzt wurde, erschließt sich nicht jedem Verkehrsteilnehmer auf Anhieb. Wenn er nicht akzeptiert, dass es gute Gründe für ein gesenktes Geschwindigkeitsniveau gibt, ist er eher geneigt, den Fuß auf dem Gaspedal zu belassen. Doch es gibt gute Gründe, die an manchen Stellen für ein reduziertes Tempo sorgen. Reger Wildwechsel, Fahrbahnschäden, provisorische Leitplanken innerhalb von Baustellen, die ein Durchbrechen nur bis zu einer bestimmten Maximalgeschwindigkeit verhindern können, seien dabei nur beispielhaft erwähnt. "Vertrauen Sie darauf, dass derlei Schilder Ihrer Sicherheit dienen und nehmen Sie den Fuß vom Gas", appelliert die Sprecherin.

++++++++++++++++++

Wohnhauseinbruch in Schiffdorf

In der Nacht zu Donnerstag drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Sellstedter Straße ein. Ob der oder die Täter Beute machten, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

++++++++++++++++++

Verkehrsunfall in Hechthausen-Bornberg

Eine 24-jährige Frau aus Hemmoor befuhr mit ihrem Peugeot in Hechthausen-Bornberg die B 73 und wollte nach links in die Laumühlener Straße abbiegen. Da Gegenverkehr herrschte, musste sie verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 50-jährige Mann aus Oberndorf erkannte die Situation und kam hinter dem Wagen der Frau zum Stehen. Ein 55-jähriger Opel-Fahrer aus Hemmoor war nicht ganz so aufmerksam. Er fuhr auf und schob alle Fahrzeuge zusammen. Gesamtschaden: ca. 7.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

++++++++++++++++++

Fußgängerin von Pkw erfasst

Cuxhaven. Eine 52-jährige Cuxhavenerin überquerte am Donnerstagvormittag um 11 Uhr die Straße Schneidemühlplatz. Dazu nutzte die Fußgängerin jedoch nicht den gefahrlosen Übergang an der dortigen Ampel. Stattdessen betrat sie die Straße in Höhe einer dortigen Sparkassenfiliale. Eine 73-jährige Golf-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Frau, die sich dabei Verletzungen zuzog und zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht worden ist.

++++++++++++++++++

Radler übersehen - 72-Jähriger leicht verletzt

Cuxhaven. Ein 26-jähriger Audi-Fahrer bog am Donnerstag um 14 Uhr Bei der Grodener Kirche in Höhe eines Tattoo-Studios nach rechts ab und übersah dabei einen von rechts auf dem Fahrradweg kreuzenden Radler. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem der 72-jährige Radfahrer aus Cuxhaven stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Zur Schadenhöhe liegen hier keine Angaben vor.

++++++++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: