Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Goldener Herbst - Sicherheitstipps der Polizeilichen Beratungsstelle für Seniorinnen und Senioren

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Betrüger hauen Senioren übers Ohr: Mit Tipps der Polizei gehen Opfer falschen Enkeln nicht auf den Leim

    "Rate mal, wer hier spricht." Mit solchen Worten oder ähnlichen Formulierungen versuchen Betrüger, Senioren übers Ohr zu hauen. Per Anruf oder auch an der Haustür geben sie sich als Verwandte, Enkel oder gute Bekannte aus und bitten kurzfristig um Bargeld. Als Grund wird ein finanzieller Engpass oder eine Notlage vorgetäuscht. Nicht selten setzen die Gauner ihre Opfer durch wiederholte Anrufe unter Druck. Lassen sich diese breitschlagen, kündigen die Täter einen Boten an, der sich mit einem zuvor vereinbarten Kennwort ausweist und das Geld abholt. Auf diese Weise haben Betrüger in der Vergangenheit bereits Beträge von über 20.000 Euro erbeutet. Um vor solchen unschönen Erlebnissen gewappnet zu sein, helfen Tipps der Polizei:

    - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. - Informieren Sie sofort die Polizei unter 110, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

    Weitere Informationen zu diesem Thema und anderen Delikten gibt es in der Broschüre und im Faltblatt "Goldener Herbst. Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren." Die Medien sind bei jeder Polizeidienststelle erhältlich und im Internet zum Herunterladen eingestellt unter

    www.polizei-beratung.de

    Quelle der Meldung: Polizeiliche Kriminalprävention 09/2009

    Hinweis der Pressesprecherin aus Cuxhaven: "Diese Meldung ergeht aus rein präventiven Gründen. Aktuelle Fälle liegen für unseren Inspektionsbereich nicht vor. Wir möchten mit kontinuierlicher Aufklärungsarbeit vorbeugen."

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: