Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Passant birgt weiblichen Leichnam aus Kanal + Reetgedecktes Haus brannte nieder - Brandursache geklärt + Raub auf offener Straße + Sattel aus Scheune gestohlen u.a.

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Passant birgt weiblichen Leichnam aus Kanal

    Osterbruch. Montagvormittag entdeckte ein Radfahrer einen leblosen Körper, der in Ufernähe im Hadelner Kanal trieb. Nach Polizeikenntnis barg er den Leichnam aus dem Wasser, wobei er von einem Helfer unterstützt worden ist. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der alten Dame feststellen. Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt von einem Unglücksfall aus. Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen derzeit nicht vor. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 89-jährige Frau aus der Samtgemeinde Land Hadeln, die am Montagmorgen ihre Wohnung verlassen hatte.

    +++++++++++++++++++++

    Reetgedecktes Haus brannte nieder Brandursache geklärt: Gutachter und Ermittler ermitteln technischen Defekt in Elektroleitung

    Hollnseth, Abbenseth (LK Cuxhaven). Aus zunächst unbekannter Ursache geriet am Mittwochabend gegen 22:30 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand. Der Brand breitete sich auf das komplette Haus sowie auf eine angrenzende Scheune aus. Beide Gebäude, die mit Reet gedeckt waren, brannten bis auf die Grundmauern nieder. Polizeiliche Brandursachenermittler aus Hemmoor und Cuxhaven sowie das Ergebnis eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Brandursachen und elektrische Anlagen aus Oldenburg ermittelten einen technischen Defekt in der elektrischen Leitung als Brandursache.

    "Wenn auch Ihre Häuser ältere Elektroinstallation haben, die Ihnen Sorge bereiten, empfehlen wir Ihnen einen sogenannten E-Check", äußert eine Sprecherin der Polizei. Informationen dazu erhalten Sie bei Elektro-Fachbetrieben oder bei ihrem Energieversorger. Die 78-jährige Bewohnerin aus der Boerde Lamstedt sah fern, als das Feuer ausbrach. Sie konnte das Haus unbeschadet verlassen. Der entstandene Sachschaden beträgt schätzungsweise 250.000 Euro. Rund 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Abbenseth, Hollnseth, Dornsode und Nindorf waren im Einsatz (wir berichteten).

    +++++++++++++++++++++++

    Raub auf offener Straße

    Cuxhaven. Sonntagfrüh gegen 4:30 Uhr überfiel ein noch unbekannter Täter einen 45- jährigen Cuxhavener, der zu Fuß in der Beethovenallee unterwegs gewesen ist. Der Unbekannte traf im Kreuzungsbereich zum Elfenweg auf sein Opfer und schlug diesem mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Täter mit dem Portemonnaie des 45-Jährigen, der bei der Tat verletzt worden ist. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Täter machen können, sich unter Tel.: 04721 / 5730 zu melden. Der Täter soll etwa 20 Jahre alt und von kräftiger Statur sein. Er war ca. 1,80 Meter groß und hat helle Haare.

    ++++++++++++++

    Sattel aus Scheune gestohlen

    Cuxhaven. Im Tatzeitraum zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag brach ein noch unbekannter Täter in eine Scheune Am Brockeswalder Friedhof ein. Aus dieser Scheune, die sich auf einer Weide befindet, wurde unter anderem ein Sattel entwendet. Der Schaden beträgt etwa tausend Euro.

    +++++++++++++++++++++

    Zeugen für Unfallflucht gesucht

    Cuxhaven. Im Zeitraum zwischen Samstagabend, 20 Uhr, und Sonntagmorgen, 11 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug einen Daimler Chrysler C 180an, der ordnungsgemäß im Strichweg parkte. An dem parkenden Wagen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: