Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Löschversuch löste Brand aus + Einbruch in Büro + Unfall + Angebliche Gärtner bieten 92-Jähriger Hilfe an

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Überhitzte Pfanne löste Küchenbrand aus

    Cuxhaven. Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, kam es zu einem Küchenbrand in einer Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses in der Straße Neue Reihe (wir berichteten). Nach bisherigen Kenntnissen der Polizei entstand der Brand durch eine überhitzte Pfanne. Durch Löscharbeiten durch den Betroffenen mit Wasser entzündete sich das Feuer derart heftig, dass der Großteil der Wohnung völlig ausbrannte. Der Bewohner wurde durch Rauchgase leicht verletzt und nach ambulanter Behandlung bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Der Sachschaden beträgt mindestens 80.000 Euro.

    +++++

    Einbruch in Büro

    Cuxhaven. Donnerstagmittag wurde der Einbruch in einen Büroraum innerhalb eines Hotels im Wehrbergsweg festgestellt. Noch unbekannte Täter schlugen die Scheibe zu dem Büroraum ein und öffnten durch Hindurchgreifen das Fenster. Nach Betreten des Raumes wurden sämtliche Schränke durchwühlt. Entwendet wurden mehrere Videokassetten, ein Computer samt Monitor, Drucker, Faxgerät im Gesamtwert von mindestens 2.000 Euro. Wann genau sich die Tat ereignet hat, ist noch unklar.

    +++++

    Vorfahrt beim Abbiegen missachtet - Radlerin stürzte

    Cuxhaven. Ein 69-jähriger Opelfahrer übersah Donnerstag gegen 15:30 Uhr beim Rechtsabbiegen die auf der bevorrechtigten Straße geradeaus fahrende Radfahrerin. Im Kreuzungsbereich der Rathausstraße kam es zum Zusammenstoß. Die 56-jährige Radlerin wurde durch den Sturz vom Fahrrad leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen enstand leichter Sachschaden.

    +++++

    Verdächtige "Helfer" bieten 92-Jähriger Gartenarbeiten an

    Cuxhaven. Am Donnerstagnachmittag boten zwei Männer einer über 90-Jährigen im Siedelhof die Ausübung von Gartenarbeit an. Eine aufmerksame Bekannte wurde misstrauisch, zumal die Seniorin eine örtliche Gärtnerfirma mit regelmäßigen Pflegearbeiten beauftragt hat. Die angeblichen Gärtner wurden von Polizeibeamten überprüft. Sie konnten zwar eine Reisegewerbekarte vorlegen, legten ihre Arbeit jedoch im Beisein der Beamten nieder. Die Polizei warnt vor derartigen spontanen Angeboten an der Haustür: "Schließen Sie Verträge über umfangreiche Handwerksarbeiten an Haus oder Garten nie an der Haustür ab. Holen Sie zu solchen Arbeiten an Haus oder Wohnung stets Angebote mehrerer Handwerksbetriebe ein und befragen Sie zu unbekannten Firmen auch Handwerkskammern, Innungen und Verbraucherzentralen. Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden ins Haus." "Die Bekannte der älteren Frau hat gut reagiert und ihre Bekannte möglicherweise vor überwucherten Rechnungen bewahrt", lobt eine Sprecherin der Polizei.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: