POL-H: Bundespolizist erleidet bei Kontrolle Stichverletzung

Hannover (ots) - Am Freitag, 26.02.2016, hat eine 15-Jährige einen Beamten der Bundespolizei im Rahmen einer Kontrolle im Hauptbahnhof Hannover (Mitte) mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge waren die beiden Beamten der Bundespolizei gegen 17:00 Uhr dabei, die 15-Jährige zu kontrollieren. Völlig unvermittelt zückte die Jugendliche ein Messer und stach einem der beiden Polizisten in den Hals. Sein Kollege konnte das junge Mädchen überwältigen und festnehmen. Der verletzte 34-Jährige kam mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus, es besteht derzeit keine Lebensgefahr. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. /st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: