Polizeidirektion Hannover

POL-H: Lehrte: Dachstuhlbrand an Zweifamilienhaus

Hannover (ots) - Gestern Nachmittag ist es gegen 17:25 Uhr an einem Dachstuhl eines Zweifamilienhauses an der Manskestraße zu einem Feuer gekommen. Personen sind nicht verletzt worden. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Ermittlungen der Polizei haben vermutlich Schweißarbeiten einer Dachdeckerfirma den Brand ausgelöst.

Ein 47 Jahre alter Nachbar hatte gegen 17:25 Uhr zunächst Brandgeruch wahrgenommen, kurze Zeit später auch Rauchentwicklung am Dachstuhl des Zweifamilienhauses festgestellt und die Rettungskräfte alarmiert. Nahezu zeitgleich bemerkte der 79 Jahre alte Hauseigentümer das Feuer. Er und seine 75-jährige Ehefrau sowie eine 55-jährige Mieterin - sie bewohnt das Obergeschoss des Hauses - verließen daraufhin das Gebäude. Die Feuerwehr löschte die Flammen, durch die der Dachstuhl des Hauses nahezu komplett zerstört wurde. Heute Morgen musste die Feuerwehr erneut Nachlöscharbeiten am Dachstuhl durchführen. Den durch das Feuer entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 75 000 Euro. Nach ersten Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass am gestrigen Nachmittag durchgeführte Schweißarbeiten einer Dachdeckerfirma das Feuer verursacht hatten und ermitteln wegen fahrlässiger Brandstiftung./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: