Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: Starke Verkehrsbehinderungen nach LKW-Unfall

Hannover (ots) - Heute Morgen, gegen 05:05 Uhr, ist es auf der BAB 2 in Richtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Lehrte Ost und Lehrte zu einem Auffahrunfall von drei LKW gekommen. Ein 45-jähriger Fahrer hat dabei leichte Verletzungen erlitten.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein 48-Jähriger mit seinem Sattelzug auf dem Hauptfahrstreifen in Richtung Hannover unterwegs gewesen. Zwischen den Anschlussstellen Lehrte Ost und Lehrte musste er sein Fahrzeug aufgrund eines Staus abbremsen. Ein ihm nachfolgender 35 Jahre alter LKW-Fahrer bemerkte dies und bremste seinerseits ebenfalls bis zum Stillstand ab. Der den beiden folgende 45-jährige Sattelzugfahrer erkannte das Stauende offenbar zu spät und fuhr auf. Alle drei Fahrzeuge wurden bei der Kollision erheblich beschädigt. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf zirka 200 000 Euro. Der 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort ambulant versorgt. Der Verkehr auf der BAB 2 ist bis zirka 09:45 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet worden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem Rückstau von bis zu acht Kilometern. /pu, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: andre.puiu@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: