Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zwei Leichtverletzte bei Wohnungsbrand

Hannover (ots) - Am 1. Weihnachtstag, gegen 19:00 Uhr, ist es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Straße In der Flage (Nordstadt) gekommen. Bei dem Löschversuch haben sich die 84-jährige Mieterin und ihre Zwillingsschwester leichte Rauchgasintoxikationen zugezogen.

Die 84-Jährige hatte sich mit ihrer Zwillingsschwester und weiteren Familienangehörigen in ihrer Wohnung im zweiten Obergeschoss des Hauses aufgehalten, als sie plötzlich Brandgeruch wahrnahm. Bei der Nachschau entdeckte sie, dass der im Wohnzimmer stehende Fernsehapparat in Flammen stand, woraufhin ein Mitglied der anwesenden Familie sofort die Rettungskräfte alarmierte. Die beiden Zwillingsschwestern versuchten noch den Brand zu löschen, was jedoch misslang. Bei dem Löschversuch zogen sich die 84-Jährigen eine leichte Rauchgasvergiftung zu und kamen mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die übrigen Familienangehörigen und Hausbewohner blieben unverletzt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 20 000 Euro. Brandermittler werden den Ort morgen aufsuchen und die Ursache klären./ gl, mi

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: