Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: LKW gerät in Brand

Hannover (ots) - Heute, gegen 13:10 Uhr, ist auf der BAB 2 in Richtung Berlin kurz vor der Anschlussstelle (AS) Lehrte ein LKW in Brand geraten. Nach polizeilicher Schätzung entstand ein Sachschaden von zirka 30 000 Euro - Der 24-Jährige Fahrer sowie sein Mitfahrer blieben unverletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein vorbeifahrender LKW-Fahrer Rauchentwicklung im Motorraum des MAN-LKW festgestellt und den 24-jährigen Fahrer darauf aufmerksam gemacht. Dieser hielt den LKW daraufhin zirka 500 Meter vor der AS Lehrte im Baustellenbereich auf dem rechten von zwei Fahrstreifen an und verließ den LKW-Pritschenwagen gemeinsam mit seinem Mitfahrer. Nachdem eigene Löschversuche mit einem Handfeuerlöscher erfolglos blieben, konnte die alarmierte Feuerwehr den Brand schnell löschen. Die Ursache für das Feuer, durch das der Motorraum sowie das Führerhaus völlig zerstört wurden, ist bislang unklar. Nach polizeilicher Schätzung beläuft sich der entstandene Sachschaden auf zirka 30 000 Euro. Während der bis etwa 18:00 Uhr andauernden Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Aufgrund der notwendigen einspurigen Verkehrsführung kam es in Richtung Berlin zu einem Rückstau von bis zu 15 Kilometern, in Richtung Dortmund staute sich der Verkehr bis zu neun Kilometern. /mi

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jenny Mitschke
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: