Polizeidirektion Hannover

POL-H: Blitzmarathon: Zahlreiche Verstöße bei Geschwindigkeitsmessungen

Hannover (ots) - In einer 24 Stunden andauernden Messaktion haben Beamte der Polizeidirektion (PD) Hannover mit Unterstützung von Mitarbeitern der Kommunen erneut Temposünder ins Visier genommen. Sie haben dabei zirka 7.000 Fahrzeuge kontrolliert und dabei über 800 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

Mit dem Ziel, Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren und so vor schweren Unfallschäden zu schützen, waren von gestern, 06:00 Uhr, bis heute Morgen um 06:00 Uhr insgesamt 120 Polizeibeamte und 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen erneut in einer gemeinsam abgestimmten Aktion auf den Straßen in und um Hannover unterwegs. Bei den regionsweit durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen stellten sie dabei zahlreiche Verstöße fest. Die Beamten überprüften an 61 vorab angekündigten Orten insgesamt 7110 Fahrzeuge, davon waren 809 zu schnell unterwegs. Somit haben sich etwas mehr als elf Prozent der Kontrollierten nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit gehalten. Bei 670 Kraftfahrzeugführern hat die Missachtung der Geschwindigkeitsregelung ein Verwarngeld von bis zu 35 Euro zur Folge. Alle weiteren waren sogar so schnell, dass ihr Fehlverhalten ein Bußgeld nach sich ziehen wird. Sieben von ihnen müssen ihren Führerschein sogar für mindestens vier Wochen abgeben. Besonders eilig hatte es heute Vormittag ein 26-Jähriger, der auf dem Weg zur Arbeit an der Hans-Böckler-Allee statt der erlaubten 50 km/h mit vorwerfbaren 96 Stundenkilometern gemessen wurde. Dies hat ein Bußgeld von 200 Euro, vier Punkte und einen Monat Fahrverbot zur Folge. Die jetzige 24-Stunden-Geschwindigkeitsmessung war bereits die sechste regionsweite Aktion dieser Art der PD Hannover mit den Kommunen. Auffällig ist, dass bei einer deutlich gesunkenen Zahl an kontrollierten Fahrzeugen die Zahl der Verstöße im Bußgeldbereich von 102 auf 139 gegenüber dem letzten Blitzmarathon im August dieses Jahres angestiegen ist. "Nach wie vor ist überhöhte Geschwindigkeit eine der Hauptunfallursachen mit schweren Personenschäden. Wir werden weitere derartige Aktionen durchführen, mit dem Ziel das Geschwindigkeitsniveau zu senken und die Anzahl der Verkehrstoten und Schwerverletzten zu mindern. Im Oktober wird der bundesweite Blitzmarathon folgen", so der Verkehrssicherheitsberater der Polizeidirektion Hannover Peter Trinks. /hil,mi

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: