Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung Heuballenbrand in Stallung - Ursache ist Brandstiftung

Hannover (ots) - Die Brandursache für einen Heuballenbrand in einem Stall an der Straße Burgdorfer Weg (Uetze-Hänigsen) in der Nacht von Freitag aus Samstag ist geklärt. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist und suchen Zeugen.

Nachdem eine Zeitungsausträgerin gegen 04:15 Uhr eine 55 Jahre alte Anwohnerin auf die Flammen in dem Kuhstall des Gehöfts aufmerksam gemacht hatte, informierte die 55-Jährige die Rettungskräfte. Die Feuerwehr löschte die in der Scheune - Tiere befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Stallung - gelagerten 30 Heuballen und brachte sie aus dem Gebäude. Ein Übergreifen des Brandes auf dieses konnte weitestgehend verhindert werden. An der Decke des Gebäudes wurden lediglich Putzabplatzungen festgestellt, ferner ist dieses durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen worden (wir haben darüber berichtet). Brandermittler der Kriminalpolizei haben den Geschehensort heute untersucht und gehen von einer vorsätzlichen Brandstiftung als Ursache aus. Den entstandenen Schaden schätzen sie auf etwa 3 000 Euro. Wer Hinweise geben kann, setzt sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen./ schie, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: