Polizeidirektion Hannover

POL-H: Wohnungseinbrecher geht in Untersuchungshaft

Hannover (ots) - Polizeibeamte haben einen 22-Jährigen in Linden-Süd festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, Anfang Juli 2013 in mehrere Wohnungen im hannoverschen Stadtteil Anderten eingebrochen zu sein. Seine Masche: Das Abbrechen von Profilzylinderschlössern. Ein Richter schickte ihn in Untersuchungshaft.

Der 22-Jährige war im Rahmen umfangreicher, bei der Polizeiinspektion Süd wegen (versuchten) Tageswohnungseinbruchs in mehreren Fällen geführten, Überprüfungen in den Fokus der Ermittler geraten. Letzte Woche Donnerstag (05.09.2013) durchsuchten Polizisten schließlich mit einem richterlichen Beschuss seine Wohnung in Linden-Süd und nahmen den Beschuldigten fest. Ein Haftrichter erließ gegen ihn einen Untersuchungshaftbefehl.

Derzeit werden ihm insgesamt zehn Taten zur Last gelegt. Der junge Mann ist dringend verdächtig, am 01. Juli dieses Jahres in insgesamt drei Wohnungen sowie in einen im zweiten Obergeschoss gelegenen Trockentraum eines Mehrfamilienhauses an der Gollstraße eingebrochen zu sein. Eine 37-jährige Hausbewohnerin war gegen 11:30 Uhr auf die abgebrochenen Schließzylinder aufmerksam geworden und hatte die Polizei verständigt.

Bei einem zweiten, ebenfalls an der Gollstraße gelegenen, Mehrparteienhaus scheiterte der Tatverdächtige offensichtlich an der Wohnungstür einer 45-Jährigen im obersten Stockwerk, sodass es hier beim Versuch blieb.

Bisherigen Überprüfungen zufolge gehen auch zwei Tageswohnungseinbrüche - davon ein Versuch - an der Lindenstraße auf das Konto des 22-Jährigen. In der im Erdgeschoss liegenden Wohnung wurde der Mann von der um die Mittagszeit heimkehrenden Mieterin (57 Jahre alt) überrascht. Um mit der Beute zu flüchten, stieß der mutmaßliche Einbrecher die Frau zur Seite, sodass sie stürzte und sich dabei Prellungen am Rücken zu zog.

Des Weiteren steht der Beschuldigte im Verdacht, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Rischweg eingebrochen zu sein und 400 Euro gestohlen zu haben. An der Straße Am Tiergarten blieb es bei der Wohnung einer 23-Jährigen in der dritten Etage beim Versuch. Einen Tag später, am Dienstag, 02. Juli, versuchte der 22-Jährige offenbar erneut sein Glück an der Oisseler Straße - allerdings misslang auch hier der Versuch in die im ersten Obergeschoss liegende Wohnung einer 29-Jährigen einzudringen.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung und seines Kellers stellten die Beamten umfangreiches Beweismaterial - darunter auch mutmaßliches Einbruchswerkzeug und Diebesgut - sicher. Die Auswertungen und kriminaltechnischen Untersuchungen dauern an. Der 22-Jährige selbst machte gegenüber der Polizei keine Angaben. Ob er darüber hinaus für weitere Taten in Frage kommt, müssen nun die weiteren Ermittlungen klären. /st, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: