Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung Wohnungsbrand in Neustadt - Tatverdächtiger ermittelt

Hannover (ots) - Polizeibeamte haben heute einen 26-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, am 24.02.2013 in seiner Wohnung an der Goethestraße einen Brand gelegt zu haben. Der junge Mann befindet sich nach seiner Vorführung beim Haftrichter in Untersuchungshaft.

Der 26-jährige Wohnungsmieter war im Zuge der von der Staatsanwaltschaft Hannover und dem Fachkommissariat für Branddelikte geführten Überprüfungen in den Fokus der Ermittler geraten. Im Rahmen seiner heutigen Vernehmung wurde er mit einem bereits vorliegenden Haftbefehl des Amtsgerichts Hannover festgenommen. Zum Tatvorwurf machte der Beschuldigte gegenüber den Beamten keine Angaben. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen und dessen Vorführung vor einen Haftrichter befindet sich der 26-Jährige nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen wegen besonders schwerer Brandstiftung dauern an. Da sich der Beschuldigte bereits wegen der Schadenregulierung an seine Versicherung gewandt hatte, wird auch wegen versuchten schweren Betruges gegen ihn ermittelt. /st, tr

Unsere Ursprungsmeldung vom 24.02.2013 finden Sie unter: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2421735/pol-h-neustadt-am-ruebenberge-wohnungsbrand

Unsere Meldung vom 25.02.2013 finden Sie unter: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2422543/pol-h-nachtragsmeldung-zeugenaufruf-neustadt-am-ruebenberge-wohnungsbrand

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: