Polizeidirektion Hannover

POL-H: Überwiegend ruhiger Verlauf des Vatertages

Hannover (ots) - Auch in diesem Jahr hat die Polizei mit zahlreichen Einsatzkräften rund um das Steinhuder Meer und im Deister für Ordnung gesorgt. Insbesondere haben die Beamtinnen und Beamten dem Alkoholmissbrauch von Jugendlichen nachhaltig entgegengewirkt. Das umfangreiche Präventionskonzept ist aufgegangen - es wurde überwiegend friedlich gefeiert.

Insgesamt haben 210 Einsatzkräfte bei dem heutigen Präventionseinsatz der Polizeiinspektion (PI) Garbsen im Raum Deister und rund um das Steinhuder Meer für einen friedlichen Verlauf des diesjährigen Himmelfahrtstages gesorgt, Ausschreitungen und Störungen des friedlichen Ausflugsverkehrs sind weitestgehend ausgeblieben. Die Einsatzkräfte wurden dabei von der Bereitschaftspolizei, der berittenen Polizei, Diensthundführer, speziell ausgebildeten Konfliktmanagern, Mitarbeitern der Städte Barsinghausen, Wunstorf, Neustadt und Schaumburg und des Jugendamtes der Region Hannover und der Jugendhilfe der betroffenen Kommunen unterstützt. Im gesamten Einsatzverlauf sprach die Polizei 68 Platzverweise aus und nahm über den Tag verteilt 24 Personen - meist wegen Nichtbefolgens von Platzverweisungen - in Gewahrsam. 14 Jugendliche, die stark alkoholisiert waren, wurden in Obhut genommen und an die Erziehungsberechtigten übergeben. Insgesamt registrierten die Beamtinnen und Beamten 48 Straftaten. Im Naherholungsgebiet Deister konnte ein deutlicher Rückgang der Ausflugsgruppen festgestellt werden. Dort registrierte die Polizei keine Straftaten, es wurde überwiegend friedlich gefeiert. Auch übermäßig alkoholisierte Minderjährige konnten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten dort nicht feststellen. Im Vorfeld des Einsatzes in Steinhude hatte die Stadt Wunstorf gegen drei Personen, ein Aufenthaltsverbot ausgesprochen. Auf der Badeinsel am Steinhuder Meer trafen sich überwiegend Familien. Ein großer Besucheransturm war im Bereich der Strandterrassen in Steinhude und der Weißen Düne in Mardorf zu verzeichnen. Während an der Düne vornehmlich junge Leute feierten, stellte die Polizei an den Strandterrassen ein bunt gemischtes Publikum aller Altersklassen fest. Dort feierten etwa 800 Personen bis in die frühen Abendstunden. Hier trafen die Beamtinnen und Beamten einen 17-Jähriger mit 2,44 Promille und ein 15-jähriges Mädchen mit 1,5 Promille an. Beide wurden den Erziehungsberechtigten übergeben. Die Einsatzleiterin der Polizei, Kriminaloberrätin Andrea Pohl, zieht am Ende des Tages ein positives Resümee: "Unser Konzept "Agieren statt Reagieren" ist auch in diesem Jahr weitgehend aufgegangen. Durch unsere Präsenz und das konsequente und frühzeitige Einschreiten aller Einsatzkräfte haben wir dafür gesorgt, dass größere Auseinandersetzungen ausgeblieben sind. / hil, fey

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Kathrin Feyerabend
Telefon: 0511 109-1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: