Polizeidirektion Hannover

POL-H: Verkehrshinweis anlässlich der morgigen Streiks

Hannover (ots) - Von dem morgigen Streik im Öffentlichen Dienst ist auch der Stadtbahn- und Busverkehr der Üstra in Hannover betroffen. Da derzeit auch die CeBIT stattfindet, muss mit einem deutlich erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet werden.

Von dem Streik am Donnerstag ist auch der öffentliche Personennahverkehr betroffen. Dieses wird starke Auswirkungen auf den Straßenverkehr in Hannover haben, zumal aktuell die CeBIT stattfindet. Die Straßen werden morgen sehr viel voller sein als an normalen Messetagen.

   Die Polizei rät allen Verkehrsteilnehmern:
   -       Meiden Sie - sofern möglich - den Berufsverkehr am Morgen 
           (zwischen 07:00 und 09:00 Uhr)
   -       Verzichten Sie auf Autofahrten, die nicht unbedingt 
           erforderlich sind.
   -       Nutzen Sie verstärkt Fahrgemeinschaften. Insbesondere 
           Eltern sollten sich zusammentun, wenn sie ihre Kinder zur 
           Schule bringen wollen
   -       Als Alternative zum Auto oder zur Üstra kann auch die 
           S-Bahn genutzt werden. Diese hält auch am Messebahnhof. 
   Tipps für CeBIT-Besucher:
   -       Vom Aegidientorplatz und vom Hauptbahnhof fahren 
           Sonderbusse zum Messegelände
   -       Messebesucher, die über die Bundesautobahn (BAB) 2 aus 
           Richtung Dortmund anreisen, sollten nicht über das Kreuz 
           Buchholz auf den Messeschnellweg fahren, sondern weiter 
           bis zum Kreuz Hannover-Ost und von dort über die BAB 7 und
           die Bundesstraße (B) 65 zur Messe.
   -       Beachten Sie die aktuellen Empfehlungen auf den 
           Anzeigetafeln an den Autobahnen und Schnellwegen sowie die
           Verkehrsfunkdurchsagen
   -       Ob morgen die Maßnahme "Anreise" (der Messeschnellweg wird
           vierspurig nur in Richtung Messe befahrbar sein) auf dem 
           Messeschnellweg eingerichtet wird, wird erst kurzfristig 
           von Stadt, Verkehrsmanagementzentrale und Polizei 
           entschieden - abhängig von der aktuellen Verkehrslage 

Die Polizei wird morgen flexibel an den neuralgischen Punkten in der Stadt präsent sein und - sofern erforderlich - Regelungsmaßnahmen durchführen. Des Weiteren wird die Polizei Hannover morgen aktuelle Verkehrsinformationen auf Ihrer Facebook-Seite http://de-de.facebook.com/PolizeiHannover veröffentlichen. / ste, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: