Polizeidirektion Hannover

POL-H: 68-jähriger Mofafahrer bei Unfall auf Autobahn leicht verletzt Bundesautobahn (BAB) 37
Hannover - Buchholz

    Hannover (ots) - Heute gegen 16:15 Uhr ist ein 68 Jahre alter Mann mit seinem Mofa auf der Autobahn 37 in Richtung Hildesheim mit einem LKW eines 35-Jährigen zusammengestoßen und leicht verletzt worden.

    Nach bisherigen Ermittlungen hatte der 68-Jährige mit seinem Mofa die BAB 37 von Burgdorf kommend in Richtung Süden befahren. Kurz hinter dem Kreuz Hannover-Buchholz wechselte er vom rechten Fahrstreifen auf den von der BAB 2 kommenden Beschleunigungsstreifen. Dort übersah er den LKW eines 35-Jährigen. Der Fahrer des 7,5-Tonners versuchte noch zu bremsen und das Auffahren auf das Mofa zu vermeiden. Es kam jedoch zum Zusammenstoß und der 68-Jährige wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus versorgt. Gegen den LKW-Fahrer leiteten die Polizisten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ein. Der Mofa-Fahrer muss sich wegen des ordnungswidrigen Befahrens der Autobahn verantworten. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 1 500 Euro. / noe, sw

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: