Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizeieinsatz nach Farbschmierereien Kirchrode

    Hannover (ots) - Die Polizeiinspektion Süd hat am heutigen Nachmittag über mehrere Stunden das künftige Gelände der Firma Boehringer in Hannover-Kirchrode abgesucht. Hintergrund: In der vergangenen Nacht sind am Haus von Oberbürgermeister Stephan Weil Schmierereien mit roter Farbe festgestellt worden, die einen eindeutigen Bezug zu der umstrittenen Firmenansiedlung haben. Auf dem noch brachliegenden Firmengelände campiert seit Wochen eine Gruppe von Gegnern der Firmenansiedlung. Bei der heutigen polizeilichen Maßnahme in dem Camp wurde ein Eimer mit roter Farbe sichergestellt. Außerdem nahmen die Beamten die Personalien von 18 jungen Männern und Frauen auf.

    Gegen drei Uhr in der Nacht zu Dienstag wurde der Polizei telefonisch mitgeteilt, dass die Fassade des Hauses von Oberbürgermeister Weil mit Farbe beschmiert worden sei. Die eingesetzten Beamten stellten tatsächlich Schmierereien in roter Farbe fest. Diese waren zum Teil beleidigenden Inhalts, außerdem richteten sie sich konkret gegen die Firma Boehringer. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Beleidigung ein, die Ermittlungen hat - wie üblich bei Straftaten mit politischem Hintergrund - die Kriminalfachinspektion 4 (Staatsschutz) übernommen.

    Aus den Gesamtumständen des Vorfalles ergab sich ein Anfangsverdacht gegen die Boehringer-Gegner, die in Kirchrode campieren. Daher suchten Beamte in der Zeit von 12.40 Uhr bis 15.50 Uhr das mehrere tausend Quadratmeter große Gelände auf. Mit Einverständnis der Firma Boehringer wurde das Areal abgesucht. Dabei stellten die eingesetzten Polizisten einen Eimer mit roter Farbe sicher. Nun soll mit einer kriminaltechnischen Untersuchung festgestellt werden, ob diese Farbe identisch ist mit den gesicherten Spuren am Hause Weil. Außerdem stellten die Beamten auf dem Boehringer-Gelände die Personalien von 18 jungen Leuten fest, die dort in Zelten und Hütten campieren. Die meisten Mitglieder der Gruppe zeigten sich kooperativ. Ein junger Mann weigerte sich allerdings, eine Art Baumhaus in einer alten Eiche zu verlassen. Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit sahen die Einsatzkräfte davon ab, ihn mit Gewalt herunterzuholen. Zu den im Raum stehenden Vorwürfen machten die jungen Leute keine Aussage. Die Polizei geht noch einem weiteren Vorfall nach, hier wird wegen Verdachts der Nötigung ermittelt: Am vergangenen Donnerstag hatten mehrere junge Leute Mitarbeiter einer Gartenbaufirma von dem Gelände heruntergedrängt. Die Firmenangestellten hatten das Gelände rechtmäßig und im Auftrag von Boehringer betreten. Außerdem prüft die Polizei wegen der Aktion auf dem Gelände einen möglichen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz.

    Die Polizei hat den im Urlaub befindlichen Herrn Weil von dem Vorfall aus der vergangenen Nacht informiert und mit seinem Einverständnis geeignete Schutzmaßnahmen für sein Privathaus ergriffen. Zu der begangenen Sachbeschädigung bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter Telefon 0511 109 - 55 55. sw/schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressesprecher
Stefan Wittke
Telefon: +49 (0)511 109 1004
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: