Polizeidirektion Hannover

POL-H: Streit endet mit Kopfplatzwunde An der Christuskirche
Nordstadt

    Hannover (ots) - Am vergangenen Samstag ist es gegen 05:40 Uhr an der Haltestelle Christuskirche zu einem Streit zwischen drei Männern und einer 12-köpfigen Gruppe gekommen. Ein 22-Jähriger hat eine Kopfplatzwunde erlitten und ist zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen passten drei junge Männer (19, 19 und 20 Jahre alt) eine Gruppe von insgesamt zwölf Personen (im Alter von 17 bis 27 Jahren) ab, die auf dem Heimweg von einer Diskothek am Engelbosteler Damm waren. Etwa eine Stunde zuvor war es in den Räumen der Disko aus unbekannten Gründen zu Streitigkeiten zwischen einzelnen Personen der Gruppen gekommen. Hierbei schlug ein 22-Jähriger dem 20- und 19-Jährigen der Dreiergruppe ins Gesicht, worauf der 20-Jährige einem 27-Jährigen eine Kopfnuss versetzte. Polizisten leiteten Verfahren wegen Körperverletzung ein. Offensichtlich aus Rache wartete das Trio später auf die Gruppe am Bahnsteig der Haltestelle Christuskirche. Einer von ihnen hielt ein Küchenmesser mit gebogener Klinge in den Händen, ein anderer soll eine Bierflasche am Flaschenhals auf den Boden geschlagen und den abgebrochenen Hals drohend in der Hand gehalten haben. Dieser Mann bewegte sich plötzlich auf den 22-Jährigen der größeren Gruppe zu. Beide stürzten in einem Gerangel auf die Schienen im Stationsbereich. Hierbei zog sich der 22 Jahre alte Mann eine stark blutende Kopfplatzwunde zu. Anschließend flüchtete das Trio über den nördlichen Aufgang in Richtung Schefflerstraße/Engelbosteler Damm. Die Beamten des Polizeikommissariates Nordstadt leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Das Opfer kam zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an./noe, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: