Polizeidirektion Hannover

POL-H: Radfahrerin schwer verletzt Hoher Weg
Mittelfeld

    Hannover (ots) - Ein 32-jähriger Autofahrer hat gestern Abend gegen 19:30 Uhr an der Einmündung Hoher Weg / Garkenburgstraße eine 52-jährige Radfahrerin übersehen. Bei dem Zusammenstoß hat sich die Frau schwer verletzt und ist in ein Krankenhaus gekommen. Der 32-Jährige war mit seinem Ford Van am Hohen Weg in Richtung Garkenburgstraße unterwegs. An der Einmündung war der Autofahrer aufgrund eines Stoppschildes wartepflichtig. Zeitgleich kam aus Richtung Wülfeler Straße eine Zweiradlenkerin und fuhr - für den PKW-Fahrer von rechts kommend - in die Kreuzung ein. Ebenfalls steuerte der Ford-Fahrer in die Einmündung und übersah vermutlich hierbei die Dame auf dem Rad. Dabei kollidierten beide Fahrzeuge, wobei die 52-Jährige mit ihrem "Drahtesel" gegen die vordere rechte Seite des Ford Van prallte. Die Frau erlitt Beinverletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. /bod, zz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: