Polizeidirektion Hannover

POL-H: 20-Jähriger überfallen - Geld geraubt Röselerstraße, Osterstraße / Mitte

Hannover (ots) - 20-Jähriger überfallen - Geld geraubt Röselerstraße, Osterstraße / Mitte Heute Morgen ist ein 20 Jahre junger Mann gegen 04:45 Uhr an der Röselerstraße von vier Tatverdächtigen angegriffen, bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen worden. Das Quartett (16, 16, 22 und 26 Jahre alt) ist wenig später vorläufig festgenommen worden. Einer der beiden 16-Jährigen soll Morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der 20-Jährige mit Freunden ab zirka 01:00 Uhr in einer Bar an der Röselerstraße auf. In dem Lokal kam es zunächst zu verbalen Streitigkeiten mit den vier Tatverdächtigen. Gegen 04:30 Uhr verließ der 20-jährige Geschädigte die Bar und ging Richtung Osterstraße um sich ein Taxi zu nehmen. Kurz bevor der junge Mann die Einmündung Osterstraße erreicht hatte, hörte er mehrere Personen von hinten auf sich zulaufen. Deutlich habe er gehört, wie einer der Verfolger das Wort "Messer" gerufen habe. Beim Wegrennen erkannte der 20-Jährige, dass ihm die Gruppe aus dem Lokal gefolgt war. Kurz darauf holten die Männer ihn ein, rissen ihn zu Boden und umringten ihr Opfer. Einer verlangte Bargeld und drohte mit Repressalien. Der Geschädigte bekam Angst und holte einen 20-Euro-Schein aus seiner Geldbörse. Einer der Tatverdächtigen nahm das Geld an sich. Anschließend ließ das Quartett von dem Geschädigten ab und entfernte sich Richtung der Bar in der Röselerstraße. Der 20-Jährige, der sich bei dem Sturz leichte Schürfwunden zugezogen hatte, verständigte die Polizei. Die alarmierten Beamten nahmen die vier kurze Zeit später an der Röselerstraße vorläufig fest und brachten sie zur Wache. Bei dem 26-Jährigen fanden sie -griffbereit am Gürtel- ein Taschenmesser, dies wurde sichergestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden drei der Männer (16, 22 und 26 Jahre alt) wieder entlassen oder den Erziehungsberechtigten übergeben. Der zweite 16-Jährige soll Morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen die vier Tatverdächtigen leiteten die Polizisten ein Verfahren wegen gemeinschaftlicher räuberischen Erpressung ein./st ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Martina Stern Telefon: 0511 - 109 - 1045 Fax: 0511 - 109 - 1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: