Polizeidirektion Hannover

POL-H: Widerstand nach Ruhestörung Am Friedenstal
Misburg

    Hannover (ots) - Am 11.05.2008 ist es an der Straße Am Friedenstal gegen 23:00 Uhr zu einem Widerstand gegen Polizisten des Polizeikommissariates Misburg gekommen. Ein 30-jähriger Mann hat einen 31-jährigen Polizeibeamten leicht verletzt. Aufgrund einer Ruhestörung suchten Polizeibeamte des Kommissariates Misburg die Wohnung eines 30-jährigen Mannes auf. Der Verursacher wollte zunächst nicht öffnen. Erst als ihm die Beamten die kostenpflichtige Türöffnung durch einen Schlüsseldienst androhten, ließ der alkoholisierte Mann sie herein. Der 30-Jährige zeigte sich den Beamten gegenüber äußerst aggressiv und beleidigte sie. Er verweigerte die Feststellung seiner Personalien und versuchte die Beamten aus der Wohnung zu drängen. Als er die Schutzleute schlagen wollte, hielten diese den Beschuldigten fest, um weitere Tathandlungen zu unterbinden. Bei der darauffolgenden Festnahme wurde der 31-jährige Polizist durch Schürfwunden und einer Prellung am Knie verletzt. Der Beamte konnte nach ärztlicher Versorgung weiter im Dienst bleiben. Dem alkoholisierten Randalierer wurde auf dem Kommissariat eine Blutprobe entnommen. Er muss nun mit einem Verfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung und Beleidigung rechnen. Nach den erkennungsdienstlichen Maßnahmen wurde der Mann nach Hause entlassen. / noe, zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: