Polizeidirektion Hannover

POL-H: Papierhandtuchspender durch Feuer beschädigt Köthenwald
Sehnde
Ilten

    Hannover (ots) - Am Freitag gegen 22:15 Uhr ist es in einem Wohngebäude des Klinikum Wahrendorff zu einem Brand eines Papierhandtuchspenders gekommen. Dabei sind drei Angestellte (21, 22 und 48) durch Einatmen von Rauchgas leicht verletzt worden. Am Abend stellte ein 67-jähriger Bewohner des Klinikums Wahrendorff ein Feuer im Sanitärbereich einer Wohnetage fest. Die 21, 22 und 48 Jahre alten Angestellten alarmierten die Feuerwehr und versuchten in der Zwischenzeit selbst den brennenden Handtuchspender mit einem Feuerlöscher zu löschen. Die Bewohner des Hauses wurden während der Löscharbeiten evakuiert. Die Feuerwehr löschte den Brand des Handtuchhalters gegen 22:30 Uhr. Drei Angestellte atmeten während der Arbeiten Rauch ein. Sie kamen leicht verletzt zur Beobachtung in Krankenhäuser. Von den Bewohnern wurde niemand verletzt. Es entstand kein Gebäudeschaden. Die Polizei nahm die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und fahrlässiger Körperverletzung auf. / noe, bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: