Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover Heroin beschlagnahmt Hannover

Hannover (ots) - Am Sonntag Nachmittag sind zwei 45 Jahre alte Männer in der Nähe der Ricklinger Straße bei der Abwicklung eines Drogengeschäfts von Beamten der Polizeistation Raschplatz vorläufig festgenommen worden. Während der eine Täter nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen worden ist, kam der zweite Mann in Untersuchungshaft. Den beiden zivilen Polizisten fiel während ihrer Streifentätigkeit zunächst ein augenscheinlich verdächtiger Mann auf, den sie bei einem Telefonat und seiner anschließenden Fahrt mit der Stadtbahn Linie 3 Richtung Wettbergen dann näher beobachteten. Nachdem dieser die Bahn an der Haltestelle Linden-Fischerhof verließ und zu Fuß Richtung Ritter-Brüning-Straße ging, bemerkten die Beamten, dass er sich gegen 17:00 Uhr an einem Stichweg zur Ricklinger Straße - in Höhe einer Schule - mit dem zweiten Tatverdächtigen traf. Dabei kam es zu einem Austausch von Gegenständen. Die beiden 45-Jährigen wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Bei einem der Männer fanden die Beamten drei Beutel mit insgesamt zirka 15 Gramm Heroin. Bei dem zweiten Mann wurden sie ebenfalls fündig: Er hatte Scheingeld und einen kleinen Brocken Haschisch (rund 1,5 Gramm) in seiner Hosentasche. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung bei der 47-jährigen Freundin des zweiten Tatverdächtigen an der Charlottenstraße konnten im Schlafzimmer und in einem Kellerraum weitere 30 Beutel mit rund 150 Gramm Heroin beschlagnahmt werden. Während der augenscheinliche 45-jährige Käufer und die 47-Jährige Freundin nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder gehen konnte, wurde der zweite Tatverdächtige wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Heroinhandels einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen gegen alle drei Personen dauern an. /st, bu ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Öffentlichkeitsarbeit Thomas Buchheit Telefon: +49 (0)511 / 109-1041 Fax: +49 (0)511 / 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: