Polizeidirektion Hannover

POL-H: Ein verletzter Polizeibeamter Schützenplatz
Calenberger Neustadt

    Hannover (ots) - Am Samstag gegen 22:40 Uhr ist auf dem Frühlingsfest ein 28-jähriger Polizist durch einen 25-jährigen Randalierer verletzt worden. Der Beamte hat einen Biss in die Hand erlitten und war hierdurch nicht mehr in der Lage, seinen Dienst fortzusetzen. Am Samstag Abend kam es zu einem Polizeieinsatz am Rande des Frühlingsfestes. Zwei Männer im Alter von 20 und 25 Jahren randalierten bei einem Schausteller, als sie aufgrund ihres Alkoholisierungsgrades nicht in einem Fahrgeschäft mitfahren durften. Beamte der Polizeiinspektion West wollten zunächst die Personalien der Randalierer feststellen, als der 25-Jährige plötzlich die Polizisten attackierte. Der Mann schlug einem  28-jährigen Polizeikommissar mit der Faust gegen den Hals und biss ihn in die Hand. Der verletzte Beamte musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden und ist zur Zeit nicht dienstfähig. Auf dem Weg zur Wache beleidigten und beschimpften die beiden 20 und 25 Jahre alten Randalierer die eingesetzten Streifenteams. Ihnen wurde jeweils eine Blutprobe entnommen. Die beiden Männer haben sich nun wegen Beleidigung und Widerstand, der Ältere zusätzlich noch wegen einer Körperverletzung, zu verantworten. / noe, bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: