Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Geisterfahrer gestellt Bundesautobahn (BAB) 37

    Hannover (ots) - Mitarbeiter des Streudienstes der Autobahnmeisterei haben in der Nacht zu Ostersonntag gegen 01:45 Uhr einen "Geisterfahrer" beobachtet, der entgegen der Fahrtrichtung am Kreuz Kirchhorst an der BAB 37 auf dem Standstreifen parkte. Bei einer anschließenden Kontrolle des 61-jährigen Autofahrers aus dem Raum Osterode/Harz stellten Beamte der Autobahnpolizei fest, dass dieser seine Tochter vom Flughafen Langenhagen abholen wollte und sich offensichtlich verfahren hatte. Als der Mann bemerkte, dass er falsch gefahren ist, scheint er seinen Opel Astra im Bereich der Anschlussstelle Burgdorf an der A 37 gewendet zu haben und entgegen der Fahrtrichtung nach Hannover zurück gefahren zu sein. Ein anderer Zeuge schilderte der Polizei, dass der Opel im Bereich Misburg / Weidetor erneut wendete und nun auf der "richtigen Spur" in Richtung Burgdorf/Celle zurückfuhr. Anschließend muss der 61-Jährige an der Ausfahrt Burgdorf wiederholt gewendet und erneut als Geisterfahrer zurück gefahren sein. Schließlich stoppte er am Kreuz Kirchhorst seinen PKW. Menschen wurden nicht verletzt. Die Streifenbeamten stellten seinen sicher. Der Mann darf vorerst keine führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeuge mehr steuern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem "Geisterfahrer" oder seinen Fahrmanövern machen können. Diese melden sich bitte bei der Autobahnpolizei Hannover unter 0511 109 - 8930. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: