Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zwei Schwerverletzte nach Unfall Messeschnellweg
Hannover

    Hannover (ots) - Bei einem Unfall am gestrigen Tage gegen 10:25 Uhr am Messeschnellweg, unweit der Kronsbergstraße, sind ein 51-jähriger Mann und eine 39-jährige Frau schwer verletzt worden.

    Nach bisherigem Sachstand befuhr der 51-jähriger Mann zusammen mit seiner 39-jährigen Beifahrerin den Messeschnellweg (MSW) in Richtung Süden. Dazu nutzte er den rechten Fahrstreifen. Verkehrsbedingt musste der Mann mit seinem Opel unweit der Kronsbergstraße halten, ebenso ein 56-Jähriger mit seinem Alfa und ein 20-Jähriger mit seinem Auto, ebenfalls ein Alfa.

    Ein 44-jähriger Mann befuhr mit seinem VW zunächst den linken Fahrstreifen und wechselte wenig später auf den rechten. Trotz der dort erlaubten 60 km/h fuhr der Mann offensichtlich mit einer erhöhten Geschwindigkeit von etwa 80 km/h. Als er die wartenden Autos zu spät erkannte, versuchte er nach links auszuweichen, streifte jedoch noch mit seiner Front das Heck des Opels. Dieser wurde durch den Anstoß um 100 Grad gedreht und anschließend gegen das Heck des Alfas gestoßen. Danach schleuderte der Opel zurück und kam letztendlich mit der rechten Fahrzeugseite auf der Seitenschutzplanke zum Liegen. Der 44-jährige Autofahrer hingegen streifte auf der linken Fahrspur die rechte Fahrzeugseite des 20-Jährigen und kam dann zum Stehen.

    Beide Insassen des Opels wurden schwer verletzt. Die 39-jährige Beifahrerin musste von der Berufsfeuerwehr Hannover aus dem Auto befreit werden. Beide wurden zur stationären Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert. Der Unfallverursacher und zwei Insassen des Alfas (21 und 48 Jahre alt) erlitten leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 25.000 Euro. Zur Unfallaufnahme wurde der MSW für etwa 90 Minuten gesperrt. Während der Unfallaufnahme ereigneten sich im Rückstau weitere vier Verkehrsunfälle, bei denen jedoch keine Personen verletzt wurden./zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: