Polizeidirektion Hannover

POL-H: Twingo bei Unfall geteilt Bundesstraße (B) 6
Garbsen

    Hannover (ots) - Gestern Nachmittag sind gegen 15:50 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zwei PKW im Kreuzungsbereich B 6 / Schützenstraße in Höhe Meyenfeld kollidiert. Ein 61-jähriger Fahrer hat dabei schwerste Kopfverletzungen erlitten. Sein Renault Twingo wurde aufgrund der Wucht des Aufpralls in zwei Teile zerrissen. Zur Unfallzeit befuhr ein 35-Jähriger aus Nienburg mit seinem Mercedes S-Klasse Coupe die B 6 in Richtung Hannover. Der 61-jährige Garbsener beabsichtige zu derselben Zeit mit seinem Twingo aus Richtung Hannover von der B 6 nach links in die Schützenstraße einzubiegen. Aus bislang nicht bekannten Gründen stießen beide Wagen im Kreuzungsbereich zusammen. Während das Coupe nach rechts gegen einen Holzzaun geschleudert wurde und dort liegen blieb, prallte der Renault gegen einen Schaltkasten und schließlich gegen eine Fußgängerampel. Die Wucht des Aufpralls riss den Wagen in zwei Teile. Der Mann aus Garbsen erlitt schwere Kopfverletzungen sowie Knochenbrüche und kam in ein Krankenhaus. Der Mercedesfahrer zog sich mit Prellungen leichte Verletzungen zu und konnte ambulant behandelt werden. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro beziffert. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Hierdurch entstanden nur geringe Beeinträchtigungen. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: