Polizeidirektion Hannover

POL-H: Vollsperrung nach Unfall bei Lehrte Bundesautobahn (BAB) 2
Lehrte

    Hannover (ots) - In der Nacht zu Heute ist es gegen 01:20 Uhr auf der BAB 2 in Richtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Lehrte und Lehrte Ost zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei LKW gekommen. Die Autobahn musste aufgrund der Maßnahmen bis 04:40 Uhr voll gesperrt werden. Die drei beteiligten LKW-Fahrer fuhren hintereinander auf der Autobahn in Richtung Berlin. Aufgrund der Baustelle im Bereich Lehrte kam es zu zähfließendem Verkehr, der zeitweise auch zum Stillstand kam. Die zwei vorausfahrenden LKW-Fahrer bremsten ihre Fahrzeuge noch rechtzeitig ab. Ein 57-jähriger Sattelzugführer erkannte die Situation zu spät und fuhr aus Unachtsamkeit auf den vor ihm fahrenden Laster auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der LKW auf den vor ihm befindlichen Laster geschoben. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Gesamtschaden an allen drei Fahrzeugen in Höhe von rund 75.000 Euro. Die Autobahn musste bis 04:40 Uhr voll gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einer Staulänge von rund sechs Kilometern./pan,lb


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Julia Panten
Telefon: 0511 - 109    - 1041
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: