Polizeidirektion Hannover

POL-H: Begrüßungsveranstaltung aus Anlass der Versetzungen von Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten in die Polizeidirektion Hannover zum 01. Oktober 2007

    Hannover (ots) - Begrüßungsveranstaltung aus Anlass der Versetzungen von Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten in die Polizeidirektion Hannover zum 01. Oktober 2007

                                                         Neues Rathaus / Landeshauptstadt
Hannover

    Am 02.10.2007 um 15:00 Uhr hat die Polizeidirektion Hannover gemeinsam mit der Landeshauptstadt Hannover 130 neue Beamtinnen und Beamte sowie 3 Beschäftige im Neuen Rathaus der Stadt Hannover empfangen. Die Beamtinnen und Beamten sind am 01. Oktober 2007 von der Bereitschaftspolizei, der Niedersächsischen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege und vom Bildungsinstitut Niedersachsen zur Polizeidirektion Hannover versetzt worden und versehen künftig ihren Dienst in den Dienststellen der Stadt und der Region Hannover. Herr Polizeipräsident Hans-Dieter Klosa hieß in seiner Begrüßungsrede seine neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Polizeidirektion Hannover herzlich willkommen. In seiner Rede stellte er deutlich heraus, dass alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  zukünftig in einer weltoffenen und kulturell vielfältigen Region ihren Dienst versehen werden.  Dabei gilt es, sich stets flexibel, bürgernah und weltoffen zu präsentieren und für die Belange der Bürgerinnen und Bürger mit fachlicher Qualifikation und Sozialkompetenz einzusetzen. Dazu sind für den anspruchsvollen, abwechslungsreichen aber auch jederzeit gefährlichen Beruf eines Polizeibeamten die Grundlagen an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege und der Bereitschaftspolizei vermittelt worden. So gilt es, nicht nur schlicht hoheitlich seine Aufgabe zu erfüllen, sondern im Rahmen eines modernen Dienstleistungsunternehmens den  Bürgerinnen und Bürgern jederzeit zu helfen. Ebenfalls  begrüßte Herr Bürgermeister Strauch als Gastgeber der Veranstaltung die neuen Polizeibeamtinnen- und Beamten in der Landeshauptstadt Hannover. In seiner Rede stellte er die Sportstadt Hannover mit ihren vielen Veranstaltungen und den damit verbundenen Polizeieinsätzen in den Vordergrund und bedankte sich bei der Polizei Hannover für ihren stetigen  Einsatz für Recht und Ordnung.

    Zum 01. Oktober 2007 ergibt sich nachfolgender Personalersatz:

    - 130 Beamte/-innen (72 Beamte und 58 Beamtinnen)
-    davon 83 Beamte/-innen von der Zentralen Polizeidirektion      
versetzt.
          (davon 54 Regionalbewerber/-innen der PD Hannover)
-    davon 35 Beamte/-innen von der Fachhochschule für Verwaltung und
Rechtspflege -  Abteilung Polizei - versetzt.
         (davon 27 Regionalbewerber/-innen der PD Hannover)
- davon 9 Beamte/-innen vom Bildungsinstitut der Polizei
Niedersachsen
- davon 3 Landeswechsler aus Baden-Württemberg, Brandenburg und
Mecklenburg/Vorpommern
- weiterhin 3 Beschäftigte des Bildungsinstituts der Polizei
Niedersachsen

    Im Auftrage Mit freundlichem Gruß

    Axel Borgfeld


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Axel Borgfeld
Telefon: 0511 - 109    - 1048
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: