Polizeidirektion Hannover

POL-H: Sechs Personen durch Brand in Wohnung verletzt Weißekreuzstraße
Oststadt

    Hannover (ots) - In der Nacht zu heute ist es gegen 02:40 in einem Mehrfamilienhaus mit Gaststätte an der Weißekreuzstraße zu einem Brand gekommen. Insgesamt sechs Personen wurden hierbei durch Rauchgasvergiftung verletzt. Aus zunächst ungeklärter Ursache entfachte ein Feuer in einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Als die ersten Rettungskräfte vor Ort eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Gebäude. Insgesamt neun Personen flüchteten sich in die oberen Stockwerke. Dort wurden sie unter anderem mit einer Drehleiter durch Kräfte der Feuerwehr gerettet. Sechs Personen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Nach rund 30 Minuten meldete die Feuerwehr den Brand als gelöscht. Die Einzimmerwohnung im ersten Stock brannte vollständig aus. Weitere Wohnungen und die Gaststätte im Erdgeschoss wurden durch Rauch- und Löschwasserschäden vorübergehend unbewohnbar. Wie nun durch die Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes festgestellt werden konnte, lag der Brandherd im Bereich des Aufstellungsorts eines Fernsehers der Einzimmerwohnung im ersten Obergeschoss. Somit kann davon ausgegangen werden, dass das Feuer durch einen technischen Defekt des Fernsehgeräts entstand. Dies bestätigt wiederum die Aussage eines Wohnungsnutzers, der angab, bei eingeschaltetem Fernseher eingeschlafen und durch einen lauten Knall geweckt worden zu sein. Er habe noch vergeblich versucht, das Feuer zu löschen. Der Gesamtschaden durch das Feuer beläuft sich auf rund 100.000 Euro./pan,bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Julia Panten
Telefon: 0511 - 109    - 1041
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Das könnte Sie auch interessieren: