Polizei Hamburg

POL-HH: 170421-3. Festnahme nach Angriff auf einen Obdachlosen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 20.04.2017, 22:11 Uhr Tatort: Hamburg-Altstadt, Mönckebergstraße

Ein 21-jähriger Deutscher steht im Verdacht, gestern Abend einen 39-jährigen Obdachlosen attackiert zu haben. Das zuständige Landeskriminalamt (LKA 113) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein 39-jähriger Obdachloser hatte vor der Eingangstür eines Geschäfts gerade sein Nachtlager aufgebaut und sich hingelegt, als er von zwei jungen Männern angesprochen und nach einer Zigarette gefragt wurde. Als er dies verneint hatte, bewarfen ihn die beiden mit Papierkugeln.

Der 39-Jährige erhob sich schließlich und wurde im weiteren Verlauf von einem der beiden Männer mit Faustschlägen attackiert. Aufgrund dieser Schläge ging der 39-Jährige zu Boden. Am Boden liegend wurde er von dem Angreifer weiter attackiert.

Als Passanten sich einmischten, ließ der Angreifer von dem 39-Jährigen ab und flüchtete in Richtung Hauptbahnhof. Der Begleiter des Angreifers flüchtete in Richtung Rathaus.

Die Passanten verständigten die Polizei und gaben dabei auch eine Täterbeschreibung ab.

Beamte der Bundespolizei waren in die Fahndungsmaßnahmen eingebunden und nahmen im Hauptbahnhof einen Mann vorläufig fest, auf den die Täterbeschreibung zutraf. Bei ihm handelt es sich um einen polizeibekannten 21-jährigen Deutschen.

Ein von ihm am Polizeikommissariat 14 freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,69 Promille.

Der 21-Jährige wurde wegen seines aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen und später wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der 39-Jährige wurde durch die Angriffe am Hinterkopf verletzt und nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Die weiteren Ermittlungen werden nun vom zuständigen Landeskriminalamt (LKA 113) geführt.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: