Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Zeugenaufruf nach mehreren Körperverletzungen am Sonntagmorgen

Flensburg (ots) - Zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen kam es am Sonntagmorgen (10.07.2016) in der Flensburger Innenstadt. Möglicherweise ist für sämtliche Fälle die gleiche Personengruppe verantwortlich.

Gegen 04.50 Uhr wurden der Polizei auf dem Holm (Höhe Nikolaistraße) eine drei bis vierköpfige Personengruppe gemeldet, die Frauen ansprach und nicht von ihnen abließ. Die eingesetzten Streifenwagen konnten weder die Frauen, noch die beschriebenen Personen antreffen. Kurz zuvor kam es in der Großen Straße zu einer ähnlichen Meldung. Ein 33jähriger Mann wollte drei Männer darauf hinweisen, die vor Ort befindlichen Frauen nicht weiter zu belästigen. Anschließend wendeten sie sich ihm zu, er wurde vermutlich mit einem Elektroschockgerät verletzt. Der Flensburger benötigte keine ärztliche Hilfe, die Männer flohen in Richtung Neue Straße. Vor einer Diskothek in der Schiffbrückstraße verletzten drei Männer gegen 05.00 Uhr zwei Türsteher, indem sie diese mit Pfefferspray angegriffen. Einer der Geschädigten wurde mit einem Absperrpfosten geschlagen. Auch hier war eine ärztliche Versorgung nicht erforderlich, die drei Täter flüchteten in Richtung Neue Straße/Schiffbrücke.

Die Männer waren Anfang 20 und 170-180cm groß. Sie hatten eine schlanke Statur und ein nordafrikanisches Erscheinungsbild. Eine Person trug eine sogenannte Vokuhila-Frisur, eine weiße Jacke und Jeans. Die beiden anderen Personen hatten kurze Haare und trugen Jeans. Während der eine Mann eine dunkelblaue Jacke trug, hatte der andere eine hellblaue Jacke an.

Die Kriminalpolizei Flensburg ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen sowie Hinweisgeber, sich unter 0461-4840 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Franziska Jurga
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: