POL-DN: Alkohol, Joint und Co.: Berauschte Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Düren/Langerwehe (ots) - Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit führt die Polizei auch im fließenden Verkehr Kontrollen von Fahrzeugführern durch. Am Wochenende wurden wieder mehrere Autofahrer überprüft; jetzt haben sie die Konsequenzen und Kosten zu tragen.

In der Nacht zum Samstag wurde um 01:20 Uhr ein 64 Jahre alter Dürener mit seinem Wagen auf der Euskirchener Straße einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Er hatte Alkohol getrunken und musste schließlich auf der Polizeiwache eine gerichtsfeste Atemluftalkoholprobe im Testgerät hinterlassen. Mit 0,8 Promille erwarten ihn ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot.

Knapp zwei Stunden später, um 03:10 Uhr, wurde ein 35 Jahre alter Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Merzenich in Düren-Nord auf der Josef-Schregel-Straße überprüft. Der bei ihm durchgeführte Drogenvortest zeigte dann auch Kokainkonsum bei dem Mann an. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet.

Am Samstagnachmittag war um kurz vor 16:00 Uhr die Autofahrt für einen 22-Jährigen aus Düren auf der Eifelstraße in Schlich zu Ende. Bei der Kontrolle fielen den geschulten Beamten körperliche Anzeichen für Drogenkonsum bei dem jungen Mann auf. Der räumte dann auch ein, zuletzt in der Nacht Cannabisprodukte konsumiert zu haben. Seine bei ihm veranlasste Blutprobe unterliegt jetzt der Auswertung. Drogenkonsumenten droht unter anderem auch der dauerhafte Entzug der Fahrerlaubnis.

Bei weiteren nächtlichen Kontrollen waren in den Dürener Stadtteilen Rölsdorf und Gürzenich auch ein Autofahrer sowie ein Kleinkraftradfahrer aufgefallen, die keine Fahrerlaubnis besitzen. Gegen sie wurden strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: