Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Einsatzgeschehen rund um den Jahrmarkt zu Ostern ohne "Besonderheiten"

Flensburg (ots) - Rund um den Flensburger Jahrmarkt kam es zu Ostern nach derzeitigen Erkenntnissen zu zwei Diebstählen, einer Sachbeschädigung inklusive einer vorgetäuschten Körperverletzung.

Am Samstagabend, 26.03.2016, bemerkte ein 50jähriger Mann den Verlust seines Smartphones. Letztmalig hatte er es auf dem Jahrmarkt in der Hand, eine Suche danach führte nicht zum Auffinden. Daher ging der Mann davon aus, dass es ein Unbekannter entwendet hatte.

Gegen 21.20 Uhr wurde ein 19jähriger von einem Mitarbeiter eines der Jahrmarktsgeschäfte verwiesen. Vermutlich aus Wut darüber schlug er die Scheibe eines Kassenhäuschens ein und trat gegen einen Aufsteller. Als er zu einem späteren Zeitpunkt von den Polizisten des 2. Polizeireviers Flensburg angetroffen werden konnte, behauptete er, dass einer der Mitarbeiter ihm die Beine weggerissen habe. Aufgrund der variierenden Angaben des jungen Mannes und mehrerer Zeugenaussagen wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.

Ein Starkstromkabel entwendeten Unbekannte von der Marktfläche in der Zeit von Sonntag (27.03.2016), 22.00 Uhr, bis Montag, 12.00 Uhr. Das Kabel befand sich zuvor an einem Verkaufswagen im östlichen Außenbereich des Marktes, nahe der Katharinenstraße.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Franziska Jurga
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: