Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - 26-jähriger Räuber in Rage gestellt : Tritte auf Raubopfer in Wohnung, Schläge auf Polizeibeamten

Flensburg (ots) - Donnerstagabend, 09.01.14, gegen 18:20 Uhr, verschaffte sich ein polizeibekannter 26-jähriger Flensburger bei einem ehemaligen Freund im Ostseebadweg gewaltsam Zutritt zu dessen Wohnung, trat und schlug hier mehrfach in mehreren Räumen der Wohnung auf den Nordstädter ein und entfernte sich mit dessen Schlüsselbund. Dabei schrie der Angreifer offenbar zusammenhanglose Äußerungen von sich. Dem Flensburger aus der Nordstadt war der Angriff nicht erklärbar.

Die Kooperative Regionalleitstelle wurde über Notruf alarmiert, setzte von hier sofort mehrere Streifen zur Fahndung ein und koordinierte diese.

Eine Streife vom 1. Polizeirevier konnte den gut beschriebenen und polizeibekannten Tatverdächtigen im Trollseeweg stellen. Bei Festnahme schlug der 26-jährige auch einem Beamten unmittelbar mit der Faust ins Gesicht und rannte davon. Wenig später konnte die Streife den aggressiven Räuber in einer Hofeinfahrt fixieren. Pfefferspray und Handfesseln kamen zum Einsatz. Der Bund mit über zehn Schlüsseln wurde sichergestellt.

Sie verbrachten den 26-jährigen zur Wache und übergaben ihn hier der Kriminalpolizei. Der Tatverdächtige war derart in Rage, dass er offenbar kaum Schmerzen verspürte. Die Beamten sicherten eine Blutprobe.

Auf richterliche Anordnung verbrachte der Flensburger die Nacht im Polizeigewahrsam beim 1. Polizeirevier. Da sich der Mann zunehmend auffällig und apathisch verhielt, informierten die Beamten den sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt Flensburg, von wo die Einweisung in eine Psychiatrie verfügt wurde.

Das Raubopfer und der Beamte wurden durch die Attacken leicht verletzt, beide begaben sich in medizinische Behandlung zur Diagnose und zur Erstversorgung.

Der 26-jährige wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Raubes, Gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: