Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - dänischer Langfinger auf Arche Noah gestellt : Geschädigter vergibt, Justizvollzug empfängt

Flensburg (ots) - Donnerstagnachmittag, 26.09.13, gegen 14:00 Uhr, stellten zwei Reisende des Museumsschiffes Arche Noah, welches zur Zeit im Flensburger Hafen an der Schiffbrücke liegt, einen Langfinger im Nahbereich, der zuvor vom Schiff bei laufender Öffnungszeit zwei hochwertige Laptops entwendet hatte.

Sie beobachteten den Täter, liefen im Bereich der Schiffbrücke hinterher und stellten ihn. Die alarmierten Beamten vom 1. Polizeirevier leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den 37-jährigen aus Dänemark stammenden Tatverdächtigen ein.

Im hier an der Schiffbrücke abgeparkten Citroen des 37-jährigen fanden die Beamten den Reisepass des Mannes.

Dabei fiel im Rahmen der weiteren Ermittlungen auf, dass gegen den Langfinger bereits ein Haftbefehl bestand.

Der vom Diebstahl geschädigte 57-jährige niederländische Staatsbürger vergab dem Langfinger und schenkte ihm eine Taschenbuchausgabe des Alten Testaments.

Die Beamten brachten den gescheiterten 37-jährigen im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt.

Er wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: