Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Rantrum (NF) - Messerverletzungen auf friedlicher Trauerfeier

Rantrum (NF) (ots) - Samstagnachmittag, 07.09.13, gegen 14:25 Uhr, eilten alarmierte Rettungskräfte nach Rantrum (NF) zu einer Veranstaltungshalle, wo eine armenische Trauerfeier stattfand, nachdem es hier offenbar zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen war infolge dessen ein Mann mit Messerstichen schwer verletzt wurde.

Der genaue Tathergang und die Hintergründe sind unklar : Offenbar waren zwei Trauergäste aus Husum mit einem 35-jährigen Trauergast aus Schleswig in Streit geraten. Es kam daraufhin zu einer Auseinandersetzung wobei man mehrfach auf den Mann eingestochen und ihn dabei schwer verletzt hatte. Auch die beiden Husumer erlitten Verletzungen.

Der 35-jährige wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber schnellst möglich in ein Krankenhaus gebracht und dort versorgt.

Mehrere Beamte vom Polizeirevier Husum, der Wasserschutzpolizei, der Kriminalpolizei Husum und der Bezirkskriminalinspektion Flensburg sind im Einsatz.

Die tatbeteiligten Husumer wurden vorläufig festgenommen. Der Tatort wurde abgesperrt, umfangreiche Spuren gesichert.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

Zur Trauerfeier waren zirka 600 Gäste europaweit angereist. Die Veranstaltung verlief friedlich. Bei der Attacke handelte es sich ersten Einschätzungen zur Folge offensichtlich um eine persönliche Auseinandersetzung.

>>> weitere Anfragen zu darüber hinausgehenden Informationen erbitten wir ausschließlich ab Montag, 09.09.13, 12:00 Uhr über die Pressestelle der Polizeidirektion Flensburg <<<

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: