Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Kappeln - Gefahrgutalarm in der Poststraße, Evakuierung

Kappeln (ots) - Donnerstagnachmittag, 05.09.13, gegen 14:30 Uhr, alarmierten Besucher eines Wohn- & Praxishauses in der Poststraße Kappeln die Kooperative Regionalleitstelle, weil im Treppenhaus eine zirka 10x20cm breite Lache unbekannter gallertartiger Substanz aufgefunden wurde und stark roch.

Eine Zahnarzthelferin klagte nach Kontakt mit der Substanz, die sie beseitigen wollte, über Reizschmerz in Gesicht und an den Händen.

Kräfte der Feuerwehr mit angelegtem Atemschutz sicherten die unbekannte Masse und evakuierten Bewohner und Praxisbesucher.

Die 45-jährige Zahnarzthelferin wurde zur weiteren Beobachtung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bewohner kamen über Nacht bei Bekannten unter.

Die Substanz wurde in einem Hamburger Labor untersucht. Gegen 01:30 Uhr lang das Analyseergebnis vor : Die nach wie vor undefinierbare Substanz enthielt keine giftigen Stoffe.

Das Polizeirevier Kappeln leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

   - Auskünfte über die Rettungsmaßnahmen bitte bei der Kommune 
     erfragen - 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: