Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (700) Haflinger von Traktor-Anhänger verletzt

    Herzogenaurach (ots) - Zu einem recht ungewöhnlichen Vorfall kam es am Freitagabend, 16.03.07, in einem Waldstück bei Weisendorf (Lkr. Erlangen-Höchstadt): Ein Haflinger wurde von einem vorbeifahrenden landwirtschaftlichen Gespann verletzt - während das Pferd in Panik in den Wald flüchtete, fuhr der Traktorfahrer ohne anzuhalten weiter.

    Zwei Reiterinnen befanden sich am Abend mit ihren Pferden südlich von Reuth auf einem Waldweg und sahen den Traktor, der einen mit Holz beladenen Anhänger zog, auf sich zufahren. Beide Reiterinnen stiegen ab und wollten das Gespann passieren lassen. Hierbei touchierte der Anhänger das linke, hintere Bein eines Pferdes, das sich eine offene Fleischwunde am Sprunggelenk zuzog. Der Haflinger-Wallach scheute, riss sich los und flüchtete in den Wald. Die Reiterin zog sich bei dem Vorfall leichte Verletzungen an einer Hand zu. Das Pferd konnte nach einiger Zeit wieder eingefangen werden. Der Traktorfahrer ist noch nicht bekannt.

    Stefan Schuster


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: